Biografie

Fearless Journey ist ein Dokumentarfilm über den Werdegang der Stuntfrau Simone Bargetze.

Die Tochter einer Holländerin und eines Liechtensteiners aus Triesen sollte eigentlich Kindergärtnerin werden. Nach ihrer Ausbildung zog Simone jedoch nach Zürich und arbeitete dort als Moderatorin für Star TV. In ihrer eigenen Show heftete sie sich mit ihrer kleinen Videokamera an die Fersen von Stars und Sternchen.

Bei einem Sprachaufenthalt in San Diego verliebte sie sich in Kalifornien und blieb kurzerhand einfach da. Simone wurde daraufhin von Viva Plus als Korrespondentin für «Vivaplus LA» engagiert. Mit ihren halsbrecherischen Clips in der Rubrik «Simone’s World» begeisterte Bargetze verschiedene TV-Sender.

Durch Umwege landete Simone im Stuntbusiness. Über 8 Jahre arbeitete sie als Stuntfrau für verschiedene Filme und Sendungen. Sie schaffte es, in den grössten Hollywood-Produktionen, wie beispielsweise Sendungen wie Ugly Betty, The Mentalist, Lost, aber auch bei den Blockbustern Transformers, Crank 2 oder Avatar, mitzuwirken.

Seit 2016 ist die Liechtensteinerin Mutter, was ihr Leben, zusammen mit ihrem Freund Sven, entscheidend verändert hat. Es ist ein neues Kapitel in einem aussergewöhnlichen Werdegang, der auch für die Zukunft einiges bereithält.
Powerfrau Simone Bargetze im Interview.